Hörgeräteversicherung schon ab 5 €/ Monat mit Online-Sofortschutz

Bild: Hörgeräteversicherung Testsiegel
Bild: Hörgeräteversicherung TÜV Rheinland

Versicherung für das Hörgeräte Probetragen

Informationen über Hörgeräte-Probetragen-Versicherungen

Einer Versorgung mit Hörgeräten geht immer ein ausgiebiges Probetragen der Hörgeräte voran. Je nach Anspruch und der Anzahl der Ausbesserungen und Veränderungen, die in dieser Zeit vorgenommen werden, dauert diese Phase im Schnitt 1-2 Monate. Eine Zeit, die unter Umständen fordernd sein kann, aber den Grundstein für eine optimale Versorgung mit Hörgeräten ebnet.

Die wenigsten Menschen machen sich um einen Versicherungsschutz während der Probephase Gedanken, doch das sollten Sie. Probe-Hörgeräte sind im Regelfall nicht versichert, ergo muss der Kunde bei Verlust oder Schäden selbst für die Kosten aufkommen. Um sich vor auftretenden Kosten zu schützen, besteht die Möglichkeit eine Versicherung für die Probe-Hörgeräte abzuschließen. Diese kommt je nach Tarif für einen Teil oder gar den gesamten Schaden auf.

Was tun, wenn ein Test-Hörgerät verloren oder kaputt geht?

Hörgeräte sind während der Probephase Eigentum des Hörakustikers. Demnach ist ein Schaden oder ein Verlust der Geräte / des Geräts diesem unverzüglich mitzuteilen. Wie dieser den Schadensfall handhabt, ist von der Kulanz des Hörakustikers abhängig. Bedeutet: Im schlimmsten Fall muss der Kunde für die gesamten Kosten des Demo-Hörgeräts aufkommen. Je nach Hersteller und Technikstufe können das einige Hundert bis gar wenigen Tausend Euro werden.

Sorgenfreies Testen mit einer Ausprobe-Hörgeräteversicherung

Um vor einer bösen Überraschung bewahrt zu werden und stressfrei Hörgeräte ausprobieren zu können, empfiehlt es sich eine Ausprobe-Versicherung abzuschließen. Gerade Menschen, die vor einer Erstversorgung mit Hörgeräten stehen, neigen erfahrungsgemäß eher dazu, ein Hörgerät zu verlieren oder liegen zu lassen. Das überrascht nicht, denn die Geräte erfordern eine gewisse Umstellung und ohne Erfahrung beim Tragen der Hörgeräte, kann ein Verlust nicht ausgeschlossen werden. Aber auch bei Menschen mit einer Folgeversorgung ist die Gefahr von Schäden oder Verlust allgegenwärtig. Einzige Möglichkeit, um im Fall der Fälle nicht selbst für Schäden oder den Verlust der Geräte aufkommen zu müssen, ist eine Ausprobe-Versicherung. Diese übernimmt je nach Tarifdetails bis zu 100% aller anfallenden Kosten.

Selbstbeteiligung – was muss ich trotz Versicherung zahlen?

Wie bei nahezu allen Versicherungen, gibt es auch bei einer Probetragen-Versicherung verschiedene Tarife, die sich je nach Anbieter unterscheiden. Dabei sollten Versicherungsnehmer mehrere Dinge beachten, eines ist die Höhe der zu entrichtenden Selbstbeteiligung, seitens des Versicherungsnehmers. Unterschieden wird hierbei zwischen einem festen Betrag oder einem prozentualen Anteil, der als Selbstbeteiligung zu entrichten ist. Letztere kann im Schadensfall deutlich höher sein und je nach Prozentsatz und Preis des Hörgerätes mehrere Hundert Euro betragen. Ein Vergleich verschiedener Tarife kann hierbei äußerst ratsam sein.

Versicherungsumfang – was ist alles abgedeckt ?

Die Höhe des Versicherungstarifes richtet sich nach den Konditionen, die die Probetragen-Versicherung abdecken soll. Dabei spielt auch die Höhe der Versicherungssumme eine wichtige Rolle, denn je nach Hörgeräte-Preisklasse, müssen unterschiedliche Kosten gedeckt und versichert sein. Deshalb haben Hörgeräte-Ausprobeversicherungen verschiedene Tarife zur Auswahl. Folglich lassen sich Geräte einer Basisklasse meist zu günstigeren Konditionen als Premiumklasse-Modelle, versichern. Gute Versicherer haben zumindest zwei verschiedene Tarife im Portfolio bzw. differenzieren den Beitrag nach der zu versichernden Summe des Hörgeräteneupreises.

Zudem muss darauf geachtet werden, in welchen Fällen die Probetragen-Versicherung greift und anfallende Kosten deckt. Im Idealfall kommt die Probetragen-Versicherung für folgende Fälle auf:

  • Verlust - wenn das Hörgerät liegen gelassen bzw. vergessen wird
  • Diebstahl - wenn das Hörgerät durch eine dritte Person abhandenkommt
  • Totalschaden - wenn beispielsweise im Sport darauf getreten wird
  • Reparaturen - alle Arten von Reparaturen und Verschleiß die anfallen.

Dauer des Versicherungszeitraums und eine mögliche Verlängerung

Sollte eine Hörgeräte-Ausprobeversicherung abgeschlossen werden, so ist darauf zu achten, wie lange diese absichert. Der Zeitraum der Ausprobe, ist von Versorgung zu Versorgung unterschiedlich, doch bewegt sie sich im Normalfall im Rahmen von 4-8 Wochen. In dieser Zeit werden verschiedene Geräte, mitunter verschiedener Technik- und Preisstufen ausprobiert. Da eine Versorgung individuell erfolgt, kann es sein, dass die Dauer der Ausprobe auch länger als die veranschlagten 4-8 Wochen dauert. Dabei gilt zu beachten, dass eine Ausprobeversicherung nicht zeitlich befristet ist und die komplette Testphase abdeckt. Sollte es eine zeitliche Befristung geben, so ist auf die Dauer zu achten und darauf, dass im Notfall der Versicherungszeitraum verlängerbar ist. Dies gewährleitet eine ausgiebige Testphase ohne Zeitdruck.

Sind Probe-Hörgeräte durch eine Haftpflicht- oder Hausratversicherung abgedeckt?

Prinzipiell fällt das Verloren- oder Kaputtgehen von Probehörgeräte nicht unter den Versicherungsrahmen einer Haftpflicht- oder Hausratversicherung. Einzige Ausnahme stellen Premium-Tarife von Haftpflichtversicherungen dar, sofern „Mietsachschäden“ in den Versicherungsbedingungen aufgeführt sind, sind Schäden an gemieteten und geliehenen beweglichen Sachen mit abgedeckt. Darunter können auch Probehörgeräte, die als medizinische Hilfsmittel zählen, fallen. Im Zweifel sollte in den Versicherungsunterlagen oder beim Versicherer direkt nachgefragt und etwaiges abgeklärt werden.

Häufige Fragen - Hörgeräte Probetragen Versicherung

Eine Auswahl der wichtigen Fragen und Antworten zum Thema Hörgeräte Probetragen Versicherung haben wir hier für Sie bereitgestellt.

Sind Hörgeräte in der Testphase versichert?

Wenn etwas mit Probehörgeräten während der Testphase passiert, ist man nicht zwingend versichert. Weder eine Hausratversicherung noch die Haftpflichtversicherung kommt im Normalfall für Kosten einer Reparatur oder im Falle eines Verlustes auf. Abhilfe schafft eine Ausprobeversicherung, die im Schadensfall, für alle Kosten aufkommt.

Ihre Meinung zur Seite

Wir hoffen, dass Sie auf dieser Seite für Sie relevante Informationen gefunden haben. Uns interessiert Ihre Meinung. Allgemeine Fragen beantworten wir persönlich.

Gesamtbewertung

4.6
Rated 4.6 out of 5
4.6 von 5 Sternen (basierend auf 30 Bewertungen)
Scroll to top